Logo Sentera
Sentera - Ihr Partner für HLK Steuerungslösungen
Search
Differenzdruckregler | 4 kPa | 24 VDC
Differenzdruckregler | 4 kPa | 24 VDC
PI-Differenzdruckregler  | 4 kPa | 24 VDC
PI-Regler für Differenzdruck | 4 kPa | 24 VDC
PI-Differenzdruckregler für Ventilatoren | 4 kPa | 24 VDC
Differenzdruckregler für Ventilatoren | 4 kPa | 24 VDC
Leiterplatte Differrenzdruckregler | 4 kPa | 24  VDC

PI-Differenzdruckregler | 0-4000 Pa | 24 VDC


Produktbeschreibung

Der HPSP ist ein PI-Differenzdruckregler für Ventilatoren. Er regelt Differenzdruck(Pa), Volumenstrom (m³/h) oder Luftgeschwindigkeit (m/s) in HLK-Anwendungen. Die Versorgungsspannung beträgt 24 VDC. Der Arbeitsbereich ist 0 bis 4000 Pa. Mit dem PI-Regelalgorithmus können EC Ventilatoren, Frequenzumrichter oder Drehzahlregler für Wechselstromventilatoren gesteuert werden. Sollwert, Druckbereich und alle anderen Einstellungen können über Modbus RTU angepasst werden. Die vier LED-Anzeigen geben einen visuellen Hinweis auf den Status vom Regler und die angesteuerten Werte. Eine typische Anwendung ist die Gewährleistung eines konstanten Volumenstroms an Frischluft, unabhängig vom Bedarf.


Artikelcode HPSPF-4K0 -2
GTIN 0.540.100.300.792.1
Kategorie Differenzdruckregler für Ventilatoren
verfügbar
Aktueller Bestand 0 Stück
Werksvorlaufzeit 4 Woche(n)
Dokumente

Zusätzliche Spezifikationen und Beschreibung


Was kann mit diesem Sensor geregelt werden?
Der Differenzdruckregler ist ein Drucksensor der die Differenz zweier Absolutdrücke, den Differenzdruck,regelt.
Er kenn eingesetzt werden für die Regelung von Luftströmungen in der Klimatechnik
Auch ein Über- oder Unterdruck kann geregelt werden so dass er in zum Beispiel Reinräumen eingebaut werden kann.
Eine typische Anwendung für Differenzdruckregler ist die Aufrechterhaltung eines Unter- oder Überdrucks in Treppenhäusern.
Indem z. B. ein konstanter Überdruck im Treppenhaus erzeugt wird, bleibt es im Brandfall rauchfrei.

Was mit Luftvolumenstrom oder Luftgeschwindigkeit?
Basierend auf der Differenzdruckmessung kann der Luftvolumenstrom [m³/h] oder die Luftgeschwindigkeit [m/s] berechnet werden.
Um den Luftvolumenstrom basierend auf dem K-Faktor des Ventilators zu berechnen, verwenden Sie den Anschlusssatz Typ PSET-PVC-200 oder PSET-QF-200. Dieser Anschlusssatz kann auch zur Differenzdruckregelung verwendet werden. Zur Regelung des Luftvolumenstroms basierend auf dem Kanalquerschnitt [cm²] oder der Luftgeschwindigkeit [m/s] verwenden Sie den Anschlusssatz Typ PSET-PTS-200 oder PSET-PTL-200.

Wie funktioniert dieser Differenzdruckregler?
Dieser Druckregler hat einen analogen Ausgang. Dieser Ausgang steuert EC Ventilatoren oder Drehzahlregler für Wechselstromventilatoren basierend auf dem gemessenen Differenzdruck, Luftvolumenstrom oder der Luftgeschwindigkeit. Die Drehzahl wird so geregelt, dass der Messwert konstant auf dem Sollwert gehalten wird. Der Sollwert kann über Modbus RTU eingestellt werden. Um die Reaktionszeit des Lüfters an die Anwendung anzupassen, können die P- und I-Faktoren über Modbus RTU eingestellt werden.
Der Bereich ist 0 bis 4000 Pa.

Welche Versorgungsspannung brauche ich?
Dieser Sensor braucht eine 24 VDC Versorgungsspannung. Wir haben Schaltnetzteile in unserem Programm die 230 V auf 24 V umsetzen.

Einfach anzuschließen!
Die Käfigzugfederklemmen reduzieren den Verdrahtungs- und Installationsaufwand. Sie machen eine routinemäßige Wartung überflüssig und garantieren einen zuverlässigen Kontakt für Massiv- oder Litzendrähte.

LED-Anzeige
Der Sensorregler bietet eine klare, visuelle Anzeige vom Differenzdruckwert über die grüne, gelbe und rote LED. Die grüne LED zeigt an, dass der Differenzdruck innerhalb des Bereichs liegt. Wenn der Differenzdruck im Alarmbereich kommt, leuchtet die gelbe LED. Rot bedeutet dass der Messwert ausserhalb des Messbereichs liegt.  Die LEDs können auch den Status des Luftvolumenstroms oder der Luftgeschwindigkeit anzeigen, einstellbar über Modbus. Die zweite grüne LED zeigt den Sensorstatus an. Sie ist aktiviert, wenn die Spannungsversorgung und die Modbus-RTU-Kommunikation aktiviert sind.

Einfach zu bedienen!
Dieser Sensor erfordert keine Konfiguration. Einmal installiert, ist er sofort einsatzbereit. Die Standardeinstellungen sind für die meisten Anwendungen ausreichend. Falls erforderlich, können die Einstellungen über Modbus RTU angepasst werden.

Parameter einstellen
Der Sensor verfügt nicht über DIP-Schalter. Alle Einstellungen sollen über 3S Modbus gemacht werden. Über Modbus können Parameter eingestellt und überwacht werden.
Zum Beispiel kann ein anderer Ausgangstyp gewählt werden, um ihn mit anderen Geräten kompatibel zu machen: 0-10 VDC / 0-20 mA / PWM.
Im Modbus Register Map finden Sie eine Übersicht der Parameter die über Modbus ausgelesen und geändert werden können.
Mit Senteraweb kann ausserdem Datenprotokollierung gemacht werden.