Sentera verwendet Cookies !
Datenschutzrichtlinie
Logo Sentera
Sentera - Ihr Partner für HLK Steuerungslösungen
Search
Kategorie

Warum sollte man CO2 messen?

CO2 - NDIR-CO2-Messtechnik
Kohlendioxid oder CO2 ist nicht nur ein Nebenprodukt der Verbrennung, sondern auch das Ergebnis des Stoffwechsels in lebenden Organismen. Da Kohlendioxid auch ein Ergebnis des menschlichen Stoffwechsels ist, werden die Konzentrationen in einem Gebäude oft als Indikator dafür verwendet, ob dem Raum ausreichend Frischluft zugeführt werden muss. Lüftungsanlagen, die anhand der gemessenen CO2 Konzentration gesteuert werden, können die Frischluftzufuhr in Abhängigkeit von den Benutzern im Raum und deren Aktivitätsniveau regeln.
Mäßige bis hohe Kohlendioxidkonzentrationen können Kopfschmerzen und Müdigkeit verursachen, höhere Konzentrationen können zu Übelkeit, Schwindel und Erbrechen führen. Bei extrem hohen Konzentrationen kann das Bewustsein verloren gehen. Um hohe Kohlendioxidkonzentrationen in einem Gebäude oder Raum zu vermeiden oder zu verringern, sollte dem Raum Frischluft zugeführt werden.

NDIR ist ein Industriebegriff für "nicht-dispersives Infrarot" und ist der am häufigsten verwendete Sensortyp zur Messung von CO2. CO2-Gasmoleküle absorbieren das spezifische Band des IR-Lichts, während sie andere Wellenlängen des Lichts durchlassen. Ein IR-Detektor misst schließlich die Lichtmenge, die nicht von den CO2-Molekülen oder dem optischen Filter absorbiert wurde. Gemessen wird die Differenz zwischen der von der IR-Lampe abgestrahlten Lichtmenge und der vom Detektor empfangenen IR-Lichtmenge. Die Differenz ist proportional zur Anzahl der CO2-Moleküle in der Raumluft.

Eine Lüftung basierend auf dem CO2 Gehalt ist in Räumen mit stark schwankender Belegung interessant, wie z.B. in Besprechungsräumen, Klassenzimmern, Universitäten, etc.
 
Die CO2-Bereiche der Sentera-Sensoren sind einstellbar - die folgenden Werte werden häufig verwendet:

CO2 Bereiche




Mehr Informationen über das Thema Luftqualität finden Sie hier





Die Website wird im Internet Explorer nicht unterstützt! Bitte verwenden Sie Chrome, Firefox, Edge oder einen anderen Browser.