Sentera verwendet Cookies !

Weitere Informationen
Logo Sentera
Sentera - Ihr Partner für HLK Steuerungslösungen
Grauwasserfeste Kapselung mit Kanalsonde
Grauwasserfeste Kapselung mit Kanalsonde
Grauwasserfeste Kapselung mit Kanalsonde
Grauwasserfeste Kapselung mit Kanalsonde
Grauwasserfeste Kapselung mit Kanalsonde
Grauwasserfeste Kapselung mit Kanalsonde
Leiterplatte mit Komponenten, Terminals

Kanalsensor mit Korrosionsschutz Temperatur Feuchte CO2 - 24 VAC VDC


Produktbeschreibung

Dieser multifunktionale Kanalsensor ist mit einer korrosionsschützenden und ammoniakbeständigen Beschichtung versehen, die ihn für Anwendungen in der Land- und Gartenbauindustrie oder anderen rauen Umgebungen geeignet macht. Dieser Sensor ist für Messungen von Temperatur, relativer Luftfeuchtigkeit und Kohlendioxid (CO2) in Kanalsystemen vorgesehen. Erforderliche Versorgungsspannung: 18-34 VDC / 15-24 VAC ±10 %. Dieser Sensor verfügt über 3 x analoge / modulierende Ausgänge (0-10 VDC / 0-20 mA / 0-100 % PWM), Modbus RTU Kommunikation. Das CO2-Sensorelement ist austauschbar. Die Firmware kann dank des Bootloaders einfach aktualisiert werden. Alle Einstellungen können über Modbus RTU vorgenommen werden. Die Messsonde befindet sich im Luftkanal, während sich die Elektronik und die Anschlüsse in der Schutzart IP54 außerhalb des Luftkanals befinden.


Artikelcode DSMHG-2R
Kategorie CO2 Sensoren für Kanaleinbau
verfügbar
Aktueller Bestand 5 Stück
Werksvorlaufzeit 4 Woche(n)
Dokumente

Zusätzliche Spezifikationen und Beschreibung


- Wählbare Temperatur-, Relativfeuchte- und CO2-Bereiche
- Drei wählbare analoge / modulierende Ausgänge
- Bootloader zum Aktualisieren der Firmware über Modbus RTU-Kommunikation
- Modbus RTU (RS485)
- Innovativer selbstkalibrierender Algorithmus
- Abnehmbares Sensorelement zur einfachen Kalibrierung und Verifizierung
- Langfristige Stabilität und Genauigkeit

Häufig gestellte Fragen

:
Zusammen mit der erhöhten Wärmedämmung unserer Gebäude steigt die Bedeutung eines intelligenten Lüftungssystems, um eine gute Raumluftqualität zu erhalten und Energieverluste zu minimieren.    Die folgenden Parameter haben einen direkten Einfluss auf die Gesundheit, das Wohlbefinden und den Komfort der Bewohner:
- Temperatur
- Relative Luftfeuchtigkeit
- CO2.

Als Spezialist für Steuerungslösungen für HLK- und Lüftungssysteme hat Sentera eine breite Palette von Sensoren entwickelt - jeder mit einem eigenen, spezifischen Zweck. Um Sie bei der Bestimmung des richtigen Sensors für Ihre Anwendung zu unterstützen, erklären wir Ihnen diese verschiedenen Parameter im Detail.   

Temperatur und relative Feuchtigkeit haben einen direkten Einfluss auf das Wohlbefinden und den Komfort der Bewohner. Trockene Luft führt zu trockener Haut, juckenden Augen und gereizten Nasenwegen. Sie kann Nasenbluten oder einen juckenden Rachen verursachen und die Symptome der Erkältung und einiger Atemwegserkrankungen verschlimmern. Sie erhöht auch die statische Elektrizität, die Sie in Ihrer Kleidung und Ihren Haaren sowie auf Möbeln und Teppichen spüren. 
Zu hohe relative Luftfeuchtigkeitsgrade führen zur Bildung von Kondenswasser an Fenstern, Wänden und Decken, das kälter als die Lufttemperatur ist und möglicherweise Baumaterialien schädigt und in schlecht belüfteten Räumen Gerüche verursacht.   

Da Temperatur und relative Luftfeuchtigkeit die grundlegenden Parameter sind, die den Komfort und das Wohlbefinden der Bewohner bestimmen, können die meisten Sentera-Sensoren diese messen.   

CO2 - NDIR CO2-Sensortechnologie Kohlendioxid (CO2) ist nicht nur ein Nebenprodukt der Verbrennung, sondern auch das Ergebnis des Stoffwechselprozesses in lebenden Organismen. Da Kohlendioxid auch ein Ergebnis des menschlichen Stoffwechsels ist, werden die Konzentrationen innerhalb eines Gebäudes oft dazu verwendet, um anzuzeigen, ob dem Raum ausreichend Frischluft zugeführt werden muss.  Mäßige bis hohe Kohlendioxid-Konzentrationen können Kopfschmerzen und Müdigkeit verursachen, und höhere Konzentrationen können Übelkeit, Schwindel und Erbrechen hervorrufen. Bewusstlosigkeit kann bei extrem hohen Konzentrationen auftreten. Um hohe Kohlendioxid-Konzentrationen in einem Gebäude oder Raum zu verhindern oder zu reduzieren, sollte dem Raum Frischluft zugeführt werden.   

NDIR ist ein Industriebegriff für "nichtdispersives Infrarot" und ist der gebräuchlichste und geeignetste Sensortyp zur Messung von CO2. CO 2-Gasmoleküle absorbieren das spezifische Band des IR-Lichts, während sie andere Wellenlängen des Lichts durchlassen. Schließlich liest ein IR-Detektor die Lichtmenge ab, die nicht von den CO2-Molekülen oder dem optischen Filter absorbiert wurde. Die Differenz zwischen der von der IR-Lampe abgestrahlten Lichtmenge und der vom Detektor empfangenen IR-Lichtmenge wird gemessen. Die Differenz ist proportional zur Anzahl der CO2-Moleküle in der Luft im Raum.    Die Belüftung auf der Grundlage des CO2-Wertes ist in Räumen mit stark schwankender Belegung interessant, wie z.B. in Besprechungsräumen, Klassenzimmern, Universitäten usw.
Im Allgemeinen ist der Unterschied die Versorgungsspannung:-M Version:

Die -M-Versionen sind Power over Modbus, die über eine RJ45-Buchse mit 24 VDC versorgt werden. Sie haben keinen direkten Ausgang, es wird jedoch ein Ausgangswert über Modbus RTU erzeugt und gelesen. Wenn mehrere Sentera-Produkte über Modbus RTU kombiniert werden, empfehlen wir die Verwendung der Versionen-M oder -F.   

-F-Version : Die-F-Version wird über eine Klemmleiste mit 18 - 34 VDC versorgt und verfügt über physikalische Ausgänge. Die -F-Version des Produkts ist nicht für den 3-Leiter-Anschluss geeignet. Sie verfügt über getrennte Masse für Stromversorgung und Analogausgang. Das Verbinden beider Massen zusammen kann zu falschen Messungen führen. Zum Anschluss von Sensoren des Typs -F sind mindestens 4 Drähte erforderlich. Wenn mehrere Sentera-Produkte über Modbus RTUkombiniert werden, empfehlen wir die Verwendung der Serien -M oder -F.   

-H-Version: Die -H-Version ist eine Kombination von der -M- und -F-Serie. Sie können über Power over Modbus (24 VDC über eine RJ45-Buchse) oder über die Klemmleiste versorgt werden, je nachdem,was der Kunde wünscht. Die Serie -H verfügt auch über physikalische Ausgänge über die Klemmenleisten.  

-G-Ausführung:  Die Version -G verfügt über 18 - 34 VDC oder 15 - 24 VAC. Die Version -G ist für den 3-Leiter-Anschluss vorgesehen und verfügt über eine "gemeinsame Masse". Dies bedeutet, dass die Masse des Analogausgangs intern mit der Masse der Stromversorgung verbunden ist. Falls ein Sentera-Sensor an andere,nicht Sentera Produkten verbunden werden soll, empfehlen wir die -G-Serie zu verwenden.