Sentera verwendet Cookies !

Weitere Informationen
Logo Sentera
Sentera - Ihr Partner für HLK Steuerungslösungen
Bedienknopf auf schwarz-lila Deckel auf schwarzem Wärmeableiter

Frequenzumrichter mit integrierten Steuerschaltern - 39 A - 18.5 kW


Produktbeschreibung

Die FISE44-Serie sind Frequenzumrichter, die jede Art von AC-Motor steuern können. Von der stufenlosen Drehzahlregelung bis zur Motorsteuerung in Stufen. Über diese Geräte können IE3, IE4, Permanentmagnet, bürstenlose DC- und Synchronreluktanzmotoren gesteuert werden. Sie verfügen über ein Gehäuse mit der Schutzart IP66 und sind für raue Umgebungen oder die direkte Maschinenmontage konzipiert. Sie sind staubdicht und wash-down fähig. Zusätzlich zur Standardausführung verfügen die FISE-Frequenzumrichter über ein integriertes Potentiometer, einen Vorwärts-Stopp-Rückwärts-Auswahlknopf und einen abschließbaren Ein-/Ausschalter. Sie benötigen eine Versorgungsspannung von 3 Phase EIN 380-480 VAC und erzeugen einen geregelten Ausgang zum Motor: 3-phasig 380-480 VAC / 39 A / 18,5 kW, mit internem EMV-Filter, Herstellercode: ODE-3-440390-3F4B


Artikelcode FISE44390E6-19
Kategorie Frequenzumrichter für den Außenbereich, integrierte Steuerschalter
verfügbar
Aktueller Bestand 0 Stück
Werksvorlaufzeit 4 Woche(n)
Dokumente

Zusätzliche Spezifikationen und Beschreibung


- Einzigartige Einfachheit bei Installation, Anschluss und Inbetriebnahme
- FWD/OFF/REV-Schalter
- Potentiometer zur Drehzahlregelung
- Intuitive Tastatursteuerung
- Vorkonfigurierte Anwendungen für: Lüftungsgeräte, Lüftungsventilatoren, Umluftventilatoren, Luftschleier, Küchenabzugsventilatoren
- 7-Segment-LED-Anzeige
- Integrierte PI-Regelung
- Modbus RTU und CANopen on-board standardmäßig vorhanden
- RJ45-Datenverbindung zum einfachen Kopieren von Daten von einem Frequenzumrichter zu einem anderen.
- Motorstrom- und Drehzahlmessung
- 150% Überlast während 60 Sekunden
- Variables oder konstantes Drehmoment
- Interner EMV-Filter Kategorie C1

Häufig gestellte Fragen

:
Blinkende Punkte bedeuten, dass der Umrichter in einem Überlastzustand läuft. Der Ausgangsstrom ist größer als der im Parameter 'Motornennstrom' eingestellte Wert. Der Umrichter arbeitet für eine kurze Zeit im Überlastbereich, bevor er auslöst, um den Motor vor anhaltender Überlast/Überstrom zu schützen. Wenn dies unerwartet auftritt, ist es im Allgemeinen kein Fehler des Frequenzumrichters, sondern eine Änderung der Motorlast oder der Betriebsbedingungen. Der Frequenzumrichter und der Motor könnten so ausgelegt sein, dass sich der Antrieb während der Beschleunigung kurzzeitig in einem Überlastzustand befindet, und dies sollte für den Optidrive kein Problem darstellen, vorausgesetzt, die Dauer der Überlast liegt innerhalb der zulässigen Zeitgrenzen. Wenn dies während der Inbetriebnahme unerwartet auftritt, dann überprüfen Sie, ob der Frequenzumrichter und der Motor richtig dimensioniert sind, ob die Parameter des Motors korrekt konfiguriert wurden, ob die Motorkabellängen innerhalb der Spezifikation liegen, ob die mechanische Belastung auf Störungen oder Blockierungen geprüft wurde und versuchen Sie, die Beschleunigungszeiten zu erhöhen.
Ja, mit den folgenden Voraussetzungen: - Es muss ein Gerät vom Typ B verwendet werden. - Für jeden Frequenzumrichter muss ein eigener Fehlerstrom-Schutzschalter eingebaut werden. - Der Fehlerstrom-Schutzschalter sollte für den Schutz geeignet sein, wenn der Ableitstrom ein Gleichstrom-Bauteil enthält. - Die Abschaltschwelle sollte mindestens 30mA betragen. Der tatsächliche Leckstrom hängt von der Art der Installation, der Art und Länge des Motorkabels, der effektiven Schaltfrequenz und dem verwendeten RFI-Filter ab, und in einigen Fällen kann eine höhere Abschaltschwelle erforderlich sein.
Sentera-Frequenzumrichter enthalten eine Ausblendfrequenzfunktion, mit der ein Frequenzband eingestellt werden kann, durch welches die Ausgangsfrequenz des Antriebs zwar durchlaufen kann, in dem sie aber nie kontinuierlich arbeiten wird. Dies wird typischerweise verwendet, um einen kontinuierlichen Betrieb in der Nähe jeder Frequenz zu verhindern, bei der eine mechanische Resonanz auftreten kann. Eine solche Resonanz kann einfach übermäßige akustische Geräusche verursachen oder in einigen Fällen mechanische Spannungen hervorrufen, die zu mechanischem Versagen führen können.
Kann ich einen Schalter oder ein Schütz zwischen dem Frequenzumrichterausgang und dem Motor einbauen? In der Regel sollte es keine Unterbrechung zwischen dem Frequenzumrichterausgang und dem Motorkabel geben. Der Motor sollte isoliert werden, indem die Spannung zum Frequenzumrichter abgeschaltet wird und dann gewartet wird, bis der Antriebsbus entladen ist. Ein handbetätigter Schalter oder Schütz sollte niemals zwischen dem Antrieb und dem Motor installiert werden, da die Betätigung des Schalters bei laufendem Antrieb zu Schäden am System führen könnte. Ein Ausgangsschütz könnte für die Motorabschaltung verwendet werden, vorausgesetzt, es werden Maßnahmen ergriffen, um das Schütz zu verriegeln, bis der Ausgang des Umrichters deaktiviert wurde.
Zunächst müssen Sie wissen, wo der Frequenzumrichter installiert wird. - Welche Spannungsversorgung steht für den Frequenzumrichter zur Verfügung? - Wie hoch ist die Frequenz der verfügbaren Spannungsversorgung? Wahrscheinlich 50 oder 60 Hz? - Welcher IP-Schutzgrad ist erforderlich? Wenn Ihr Frequenzumrichter in einem geschlossenen, gut belüfteten Schaltschrank installiert wird, in dem die Temperatur nicht höher als 50°C und nicht niedriger als -10°C (nicht kondensierend!) sein darf, ist IP20 die beste Wahl. In allen anderen Fällen empfehlen wir die IP66-Version, die in einem gut belüfteten Raum installiert wird und vor direkter Sonneneinstrahlung, übermäßiger Feuchtigkeit, korrosiven Gasen, Vibrationen und Frost geschützt ist. Sehen Sie sich als nächstes das am AC-Motor angebrachte Typenschild genauer an. - Wie hoch ist die Motorspannung? Handelt es sich um einen ein- oder dreiphasigen AC-Motor? Falls es sich um einen dreiphasigen AC-Motor handelt: Wird er in Stern oder in Dreieck geschaltet? - Wie hoch ist der Motornennstrom, der auf dem Motortypenschild angegeben ist? Stellen Sie sicher, dass Sie den Wert verwenden, der Ihrem Motoranschluss (Stern/Dreieck) und der verfügbaren Versorgungsspannung (Frequenz!) entspricht. Mit diesen Angaben können Sie über unser Datenblatt den richtigen Frequenzumrichter auswählen. Für die Frequenzumrichter in IP20 und IP66 haben wir separate Datenblätter. Basierend auf der Eingangsleistung (Versorgungsspannung), der Ausgangsleistung (Motorspannung) und 'Inom' (Motornennstrom) finden Sie den zu Ihrer Anwendung passenden Artikelcode. Bitte beachten Sie, dass unsere Frequenzumrichter für die Steuerung von Ventilatoren oder Luftschleiern, Pumpen, Förderern usw. vorgesehen sind. Es handelt sich um offene (sensorlose) Vektorantriebe, die für typische HLK-Anwendungen konzipiert sind, die im Stillstand nicht das volle Drehmoment erfordern.
Folgen Sie uns auf
© 2020 Sentera. Powered by Bea Solutions